Warum betriebliche Altersvorsorge besser ohne Versicherung erfolgen sollte

DIE

Gründe dafür sind vielfältig

Warum betriebliche Altersvorsorge besser ohne Versicherung erfolgen sollte?

1

FALSCHE ANSPRECH-PARTNER

Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter sind nicht die richtigen Berater für anspruchsvolle arbeitsrechtliche und betriebswirtschaftliche Themen.

KEINE BEITRAGS-GARANTIE

Versicherungen sind derzeit nicht einmal mehr in der Lage die Rückzahlung der eingezahlten Beiträge zu garantieren. Die Beitragsgarantie wurde bereits aufgegeben.

2

MEHR ERFAHREN

ZU VIELE RISIKEN.

Biometrische Risiken in der bAV wie Berufsunfähigkeit sind nicht nur unnötig, sondern führen zum Teil auch zu erheblichen Arbeitgeberrisiken und Haftungsproblemen.

3

MEHR ERFAHREN

HOHE KOSTEN

Hohe Abschlusskosten und Verwaltungskosten in Versicherungsprodukten machen das System weitgehend uninteressant für Arbeitnehmer.  Ein 15 % Pflichtzuschuss gleicht das Problem nur unzureichend aus und frustriert Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Versicherungen werden dadurch kaum attraktiver

4

UNERREICHBARES DURCH-SCHNITTS-ALTER

Rentenberechnungen mit einem angenommenen Durchschnittsalter von über 110 Jahren sind eine Wette, die der Arbeitnehmer kaum gewinnt und sicher Geld verliert.

5

MEHR ERFAHREN

6

EXTERNE UNWÄG-BARKEITEN

Haftung für externe Einflüsse auf die bAV vermeiden wie Kapitalmarktrisiken und Missmanagement bei Versicherern.

bAV ohne Versicherungen FUNKTIONEREN BESSER

MEHR ERFAHREN

Betriebliche Altersversorgung ohne Versicherung bringt sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern Vorteile.

MANFRED BAIER Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Mehr Stories

Gründung einer pauschaldotierten Unterstützungs-kasse in 7 Schritten

Die eigene, mitarbeiterfinanzierte Bank mit Mitarbeiter-sparbüchern

Rente zum Nulltarif