Versorgungsausgleich

authent-versicherungsmathematik

Versorgungsausgleich

Durch das Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG) aus dem Jahr 2009 werden Arbeitgeber wesentlich stärker in den Versorgungsausgleich eingebunden. Besteht eine betriebliche Altersversorgung, so sind die während der Ehezeit erworbenen Anteile von Versorgungsanwartschaften und laufenden Leistungen zwischen den geschiedenen Ehegatten hälftig aufzuteilen. Daher wird der Arbeitgeber vom zuständigen Familiengericht aufgefordert, einen entsprechenden Vorschlag für die Teilung zu unterbreiten.

IHR ANSPRECHPARTNER

liedtke

Klaus Liedtke

Dipl. Mathematiker